StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Games] Empfehlungen und Kritiken

Nach unten 
AutorNachricht
Familie Nyj
General
avatar

Anzahl der Beiträge : 844
Anmeldedatum : 07.12.08
Alter : 27

BeitragThema: [Games] Empfehlungen und Kritiken   Do Dez 15, 2011 5:53 pm

So,
ich dachte mal, da es schon soviele Computersüchtige hier gibt ( Laughing )
fehlt irgendwie ein Thread wo man Games für den PC, XBOX, PS3 usw. empfehlen bzw. ein Feedback zu geben kann.
Dies kann sich sowohl auf bekannte Größen beziehen als auch, und das hoffe ich am meisten, auf ein paar Nischenspiele oder Klassiker,
die es wert sind immer und immer wieder gezockt zu werden.

Deswegen werde ich jetzt KEINE Kritik zu Mass Effect, Dragon Age, Skyrim und Co. schreiben,
sondern mich eher ein Klassiker widmen:



Für die Leute die Fallout 2 ausführlich gespielt haben früher,
sollte logisch sein wieso meine Wahl auf diese Perle fiel,
dieses Spiel ist, trotz grafischer Defizite im Vergleich zur heutigen Zeit (Wobei die kleinen Animationen die man durch Fanpatches vollständig genießen kann, schon sehr gut sind),
an Umfang, Spielspaß und Möglichkeiten den Meisten der heutigen Games überlegen.
Und dieses Spiel erschien 1998, also vor beinah 14 Jahren (Ist ja bald Silvester Smile).
Als Entwickler zeichneten sich damals die Black Isles Studios aus,
und wenn man glaubt Bethesda hätte den tiefschwarzen Humor und die Parodie des amerikanischen Way of Life
in Fallout reingebracht, der sollte sich Fallout 2 anschaun und nachgucken von wem Bethesda das wohl hat ;-)

Wie Fallout 2 beginnt und worum es geht, ist eigentlich irrelevant,
denn wie Fallout 3 und Fallout NV ist auch Fallout 2 bereits ein vollkommenes Open World Spiel,
mit einer riesigen Karte und vielen Städten die man besuchen kann.
Auch gibt es Zufallsbegenungen beim Reisen, wie zB. einen gestrandeten Wal und eine Blume die bei ihm liegt,
und der Charakter sinniert darüber wieso ein Wal vom Himmel fällt.
Wer nur den Film kennt auf den das anspielt, der darf nun verschmitzt lächeln^^
(Für die die es nicht wissen: Es fängt mit "Per Anhalter..." an ;-))

Auch Begegnungen mit einem Orden der auf der Suche nach einer Heiligen Handgranate (Monty Python lässt grüßen) oder dem Eisernen Waldarbeiter der gerostet dasteht
(Zauberer von Oz) und nach dem Ölkännchen fragt, sind alle möglich.

Neben diesen erfrischenden Anspielungen, geht es in Fallout 3 natürlich bitterernst zu...
man kann die Frau...und die Tocher...eines Gangsterbosses aus New Reno flachlegen oder sich mit Huren vergnügen,
man kann auch in einem Porno mitarbeiten was natürlich komisch ist, da es ja keine funktionierenden Fernseher man gibt...
oh und...nein lassen wir es, ich verhänge mich in Details.

Man hat aber bereits in Fallout 2 die Möglichkeit sich eine Fraktion anzuschließen und damit eine andere gegen sich, zB. die Ranger kontra die Sklavenhändler,
und in jeder Stadt hat man einen individuellen Ruf der sich nach den Taten die man dort macht und dem eigenen Karma verändern kann.
Dies wurde erst wieder in Fallout NV eingeführt, Fallout 3 besaß diese Möglichkeiten nicht.
Oh und wenn man sehr böse war, wurden Kopfgeldjäger auf einen gehetzt....dies ging sogar schon ein paar mal böse für mich aus O,o
Natürlich hatte ich damals noch nicht die Enclave Powerrüstung...

Ja die Enclave,
die spielt in Fallout 2 eine übergeordnete Rolle, genau wie in Fallout 3, denn schließlich versklavt die Enclave dein Dorf welches du retten willst
(Mit einem Garden Eden Erstellungskit (GEEK)) und vernichtet die intelligenten Todeskrallen (!) aus Bunker 13.
Dafür jagt man denen ihre Bohrinsel um die Ohren, und kann vorher ihren Präsidenten umlegen...welch ein Spaß Smile
Es ist dabei anzumerken das Enclave Soldaten mächtig austeilen und einstecken können,
und alleine schon 3 ihrer Soldaten gegen einen sorgen bei vielen Spielern für ein vorzeitiges Ende.
Im Gegensatz zu Fallout 3 wo sich jeder ohne Aufwand durch große Mengen ihrer Soldaten schnetzeln kann.

Jetzt habe ich zwar trotzdem die Story von Fallout 2 genannt, aber was solls.
Fakt ist, Fallout 2 hat eine riesige Nebenquestvielfalt, welche von Brahimscheiße wegschaufeln, zu Karawanen begleiten bishin zu Leute diffamieren
oder eine Mine von Alien befreien geht, eine ganze Reihe von sogenannten Perks die es auch in den beiden Nachfolgern gibt,
sowie ein paar einzigartige Perks die man nur bekommen kann, wenn man bestimmte Sachen erledigt, Stichwort: Brahimmist wegschaufeln.
Eigene Taten haben Einfluss auf dein Karma, ob dir Kopfgeldjäger auf den Hals gehetzt werden oder ob du überhaupt Quests annehmen kannst,
denn...in Fallout 2 ist alles sterblich, zumindest ist mir nichts bekannt was unsterblich ist.
Wer also Lust und Laune hat, kann sich gerne New Reno schnappen und ordentlich "reinigen", auch wenn dann natürlich viele Quests oder Spielspaß verloren gehen wenn alle Händler fehlen, aber alleine die Möglichkeit wirklich alles umlegen zu können, sorgt für dieses gewisse...Feeling...
Apropos "reinigen" aka kämpfen...Kämpfe laufen Rundenbasiert ab besitzen aber einige coole Animationen und man hat sogar die Möglichkeit gezielt mit Waffen auf die Augen des Gegners zu schießen um ihm seine Treffsicherheit zu nehmen etc.

Fallout 2 hat mir weit über 100 Spielspaßstunden garantiert, länger als bisher sogar Größen wie Skyrim oder Oblivion,
und es hinkt was Möglichkeiten der Charakterentwicklung etc. angeht, modernen Rollenspielen eigentlich garnicht hinterher.

Wer also noch einen alten PC, Laptop oä. hat, mit Windows XP oder niedriger, der sollte sich ruhig mal überlegen das Spiel zu besorgen und zu spielen.
Unter Windows 7 klappt es mit einigen Anpassungen auch, mehr dazu findet iht im Internet.

_________________
kenny *pewpew* kenny
If you see this, you're dead.
Nach oben Nach unten
 
[Games] Empfehlungen und Kritiken
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chaos :: MAFEA - CHAOS / Öffentlicher Bereich :: Spam / Quatsch /Lustiges-
Gehe zu: